Rückenschmerzen in der Lendengegend: Ursachen, Diagnose und Behandlung

Viele von uns kennen Schmerzen in der Lendenwirbelsäule. Es reicht aus, ein paar Minuten in einer unbequemen Position zu verbringen, und die unangenehmen Empfindungen lassen nicht lange nach. Was verursacht Rückenschmerzen in der Lendengegend? Wir werden heute die Gründe dafür betrachten, denn oft ist ein solches Symptom ein Signal für die Entwicklung einer Krankheit.

Bestimmen Sie die Art des Schmerzsyndroms

Ursachen für Rückenschmerzen in der Lendengegend

Bevor wir herausfinden, warum der Rücken in der Lendengegend schmerzt, schauen wir uns die Klassifikation der Schmerzsyndrome genauer an. Wie Sie wissen, besteht die menschliche Wirbelsäule aus mehreren Abschnitten, von denen einer die Lendenwirbelsäule ist. Dieser Bereich nimmt den Abstand des Rückens vom Steißbeinteil bis zum Beginn der Rippen ein.

Schmerzsyndrome in diesem Wirbelsäulensegment können auch nach längerem Sitzen in einer unbequemen Position oder anstrengender körperlicher Aktivität auftreten. Wenn das Unbehagen sofort verschwindet, besteht kein Grund zur Sorge. Aber was ist, wenn die Schmerzattacken immer wieder auftreten und dieser Zustand im Laufe der Zeit das Leben und die vollständige Entwicklung beeinträchtigt?

Es gibt nur einen Ausweg - wenden Sie sich an einen behandelnden Spezialisten. Wenn der Schmerz nicht mit einer Verletzung verbunden ist, sollte die erste Konsultation an einen Therapeuten gesendet werden. Er wird bestimmen, welcher Facharzt Ihnen helfen wird. Wenn ein Trauma zur Voraussetzung für das Auftreten von Schmerzen geworden ist, können Sie sich sofort an einen Traumatologen wenden.

Schmerzsyndrome im Lumbalsegment der Wirbelsäule können einen anderen Charakter haben:

  • jammern;
  • Bindung;
  • schießen.

Spezialisten teilen alle Arten von Lendenschmerzen in zwei große Kategorien ein:

  • primär;
  • sekundär.

Primäre Schmerzempfindungen werden in Fällen diagnostiziert, in denen sich eine Pathologie entwickelt. Dies kann auf eine Verformung des Gelenk- oder Zwischenwirbelgewebes, der Bänder oder Sehnen zurückzuführen sein.

Das sekundäre Schmerzsyndrom tritt bei früheren Verletzungen oder bei der Entwicklung pathologischer Prozesse auf, die mit der einen oder anderen Krankheit verbunden sind, z. B. mit Osteoporose, Osteochondrose, dem Auftreten eines bösartigen oder gutartigen Neoplasmas.

Erfahren Sie mehr über die Ursachen von Schmerzen

Warum tut der Rücken in der Lendenwirbelsäule weh

In der medizinischen Praxis gibt es eine Vielzahl von Fällen, in denen Patienten über Schmerzen im Lendenwirbelsäulensegment klagen. Es ist praktisch unmöglich, die Krankheit durch visuelle Untersuchung zu diagnostizieren, da es in der Natur viele Gründe für das Auftreten solcher Symptome gibt.

Schmerzen im unteren Rückenbereich können mit der Entwicklung einer Pathologie der Wirbelsäule oder der inneren Organe verbunden sein. Oft haben Vertreter der schönen Hälfte der Menschheit am Vorabend oder während der Menstruationsblutung Schmerzen im Lendenwirbelsäulensegment.

Was sind die Ursachen für akute Schmerzen im unteren Rücken? Tatsächlich gibt es eine große Anzahl von ihnen, und es wird nicht möglich sein, eine vollständige Liste zu erstellen. Sie können jedoch die Haupt- und häufigsten Ursachen für akute Schmerzen auswählen. Dazu gehören:

  • Vorsprung der Bandscheibe;
  • eine Hernie zwischen den Wirbelsegmenten;
  • Spondyloarthritis;
  • Osteochondrose;
  • Pathologie des Harnsystems, insbesondere das Vorhandensein von Steinen;
  • Funktionsstörung der Durchblutung im Wirbelsäulenteil;
  • Darmverschluss;
  • Pyelonephritis, die sich im akuten Stadium entwickelt;
  • uncharakteristische Entwicklung entzündlicher Prozesse im Anhang;
  • Dehnen;
  • Verletzung der Integrität der Wirbelsegmente;
  • pathologische Prozesse im Hüftgelenkgewebe.

Wenn das Schmerzsyndrom periodischer Natur ist, dann sprechen wir vielleicht über chronische Pathologien. Chronische Schmerzattacken im Lendenwirbelsäulensegment können durch den Einfluss folgender Faktoren verursacht werden:

  • ankylosierende Spondylitis;
  • deformierende Spondylose;
  • Knochengewebsbeschwerden;
  • Osteomyelitis;
  • Entwicklung von Neoplasmen;
  • das Auftreten von Metastasen;
  • Skoliose;
  • Entwicklung infektiöser Prozesse in den Wirbelsegmenten (epidurale Abszesse, Brucellose usw. );
  • Arthritis;
  • Spondylitis;
  • Tumorprozesse in den Nieren;
  • Atherosklerose;
  • Reiter-Syndrom.
wie man Rückenschmerzen in der Lendenwirbelsäule behandelt

In unserem täglichen Leben stoßen wir häufig auf sogenannte Wanderschmerzen. Dieser Zustand führt selbst die behandelnden Spezialisten in die Irre, da die Lokalisation der Schmerzen nicht dem Ort der tatsächlichen Entwicklung der Pathologie entspricht. Ärzte nennen solche Schmerzen strahlend. Die Gründe für das Auftreten eines ähnlichen Syndroms im Lumbalsegment der Wirbelsäule können sein:

  • Pathologie des Verdauungstrakts;
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse;
  • entzündliche oder infektiöse Prozesse in den kleinen Beckenorganen;
  • Entwicklung einer Entzündung im akzessorischen Teil des fairen Geschlechts;
  • onkologische Pathologien des Uterusorgans;
  • Gonorrhoe;
  • Nierenkolik;
  • Colitis ulcerosa;
  • Prostatitis;
  • Ovarialpathologie;
  • Bildung von Steinen in der Nierenhöhle.

Eine Vielzahl von Gründen kann links in der Lendenwirbelsäule Rückenschmerzen hervorrufen. Oft wird eine solche Schmerzlokalisation durch den Verlauf entzündlicher oder infektiöser Prozesse in den inneren Organen bestimmt. Wenn das Schmerzsyndrom beide Teile des Lumbalsegments umgibt, kann dies auf die Entwicklung der folgenden Beschwerden hinweisen:

  • Hepatitis;
  • Pyelonephritis;
  • Prostatitis;
  • adnexale Entzündung;
  • Blinddarmentzündung;
  • Lungenentzündung.

Zu welchem ​​Arzt soll ich gehen?

Wie Sie wissen, ist die Wirbelsäule die stärkste Stütze für unseren Körper. Wenn die Funktion gestört ist, sollten Sie sofort zum behandelnden Spezialisten gehen. Aber zu welchem ​​Arzt sollten Sie gehen? Wenn Sie verletzt oder schwer verletzt sind, können Sie sicher zum Traumatologen gehen. Es ist der Arzt dieser Spezialisierung, der sich um die Behandlung kümmert.

Wenn Schmerzen im Lendenwirbelsäulensegment infolge der Entwicklung einer Krankheit auftreten und deren Hauptsymptom sind, wenden Sie sich zuerst an den führenden Therapeuten. Der anwesende Spezialist führt eine umfassende Untersuchung durch und schreibt auf der Grundlage der Ergebnisse der Ultraschalldiagnostik und der Magnetresonanztomographie die entsprechende Richtung auf.

Abhängig von den Gründen für das Auftreten von Schmerzen im Lendenwirbelsegment der Wirbelsäule können folgende Spezialisten behandelt werden:

  • Kardiologe;
  • Geburtshelfer-Gynäkologe;
  • Nephrologe;
  • Lungenarzt;
  • Orthopäde;
  • Gastroenterologe;
  • Spezialist für Infektionskrankheiten.

Vor Beginn eines Behandlungskurses muss der Arzt alle Maßnahmen ergreifen, um Schmerzen zu beseitigen und den Zustand des Patienten zu lindern. Zunächst wird einer Person empfohlen, die Schlafmatratze zu wechseln, krampflösende oder analgetische pharmakologische Medikamente einzunehmen und sanft zu turnen.

Behandlung der Krankheit: die Hauptaspekte

Methoden zur Behandlung von Rückenschmerzen

Wenn der Rücken in der Lendengegend schmerzt, kann nur ein Arzt die wahren Ursachen dieser Erkrankung identifizieren und eine vollständige und wirksame Behandlung verschreiben. Selbstbehandlung hilft, das Symptom zu beseitigen, das für eine Weile aufgetreten ist, aber später wird der Schmerz Sie mit beispielloser Kraft wieder überholen.

Der Behandlungsverlauf wird entsprechend der Diagnose individuell zugeordnet. Im Anfangsstadium kann dem Patienten die Verwendung von entzündungshemmenden Arzneimitteln sowie die Verwendung von Salben mit wärmender Wirkung verschrieben werden.

Die Behandlung kann durch physiotherapeutische Verfahren durchgeführt werden, insbesondere:

  • Akupunktur;
  • Lasertherapie;
  • Vakuumtherapie;
  • manuelle Manipulationen;
  • Elektrostimulation;
  • Pharmakopunktur.

Schmerzen im Lendenwirbelsäulensegment können nicht nur die übliche Lebensweise stören und Beschwerden hervorrufen, sondern auch die Entwicklung komplizierter Folgen und schwerwiegender Pathologien hervorrufen. Um dies zu vermeiden, müssen Sie umgehend qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch nehmen und alle ärztlichen Vorschriften genau befolgen. Gesundheit!

09.01.2021